2015 The Addams Family

Amerikas skurrilste Familie ist zurück: Die Addams leben in ihrem Haus im Central Park ein alles andere als gewöhnliches Leben voll Dunkelheit, Schmerz und Tod. Doch das könnte sich bald alles ändern:

Wednesday, die Tochter der Familie Addams und ohne Zweifel die Prinzessin der Dunkelheit, ist erwachsen geworden und verliebt sich in einen hübschen, intelligenten jungen Mann aus einer respektablen Familie – einen Mann, wie ihn ihre Eltern noch nie zuvor getroffen haben.

Und wenn das nicht schon schlimm genug wäre, weiht Wednesday ihren Vater ein und fleht ihn an, ihrer Mutter nichts zu erzählen. Nun muss Gomez Addams etwas tun, was er noch nie zuvor getan hat – ein Geheimnis vor seiner geliebten Ehefrau Morticia bewahren.

Aber es kommt schlimmer: An diesem Abend sollen sich die Familien kennenlernen und Wednesday wünscht sich nur einen ganz normalen Abend ohne besondere Vorkommnisse, doch alles kommt anders als geplant …

Presse

Es war ein Spektakel, das die Musicalgruppe der Goetheschule am Dienstag in die Stadthalle gezaubert hat. Und zwar vor ausverkauftem Haus: Im Rahmen der Festspiele sahen rund 950 Gäste die Premiere des Musicals "The Addams Family". [...] Goletzka, Schmidt und der musikalische Leiter Andreas Gerhard lassen die Familie um Oberhaupt Gomez nicht nur um die Hochzeit von Tochter Wednesday streiten. Die Geschichte, die zugegeben die eine oder andere Länge hat, ist gespickt mit Choreographien und natürlich jeder Menge Songs im Solo und Chor.

Wetzlarer Neue Zeitung (25.06.2015)

Besonders auffällig ist dabei die große Spielfreude, mit der alle Akteure zu Werke gehen. Mit viel Liebe zum Detail gestaltet sind Bühnenbild von Michel Honold und Requisite von Laura Dietz und Layla Hutz, die Einblicke ins Wohnzimmer der Addams ebenso ermöglichen wie schaurige Gruselszenen, die dank der Beleuchtung von Merlin Bähr noch ein wenig gruseliger werden. Besonders eindrucksvoll ist die Raumgestaltung auf der Bühne, die durch den geschickten Einsatz des Vorhangs im Handumdrehen neue Spielräume eröffnet. Hut ab, auch vor den Kostümen von Johanna Hofmann, die damit nah am Original bleibt.

mittelhessen.de (24.06.2015)

Wie in den Vorjahren hat die Musicalgruppe eine sehenswerte Inszenierung auf die Beine gestellt, die auch dank der Musik des Orchesters Spaß macht.

Gießener Allgemeine Zeitung (27.06.2015)

Die Musicalgruppe der Goetheschule hat sich mal wieder selbst übertroffen. Gesang und Schauspiel waren überragend, die Requisite toll und die Maske hat hervorragende Arbeit geleistet. Vor allem Gomez hat mich überzeugt. Klasse gemacht!

Eventim.de Fanreport von Sarah (30.06.15)

Cast & Crew

Abendbesetzungen

23.06.16.07.17.07.18.07.19.07.22.07.23.07.24.07.25.07.
Gomez AddamsMark Wiedermann-GrallaMark Wiedermann-GrallaOliver HuttelMark Wiedermann-GrallaOliver HuttelOliver HuttelMark Wiedermann-GrallaMark Wiedermann-GrallaOliver Huttel
Morticia AddamsJaline HorstJanina ZessinJaline HorstJanina ZessinJaline HorstJaline HorstJaline HorstJanina ZessinJanina Zessin
Wednesday AddamsSimone GernerSimone GernerSimone GernerSimone GernerVanessa LatendorfSimone GernerVanessa LatendorfVanessa LatendorfVanessa Latendorf
Pugsley AddamsMadeleine PriesMadeleine PriesAda Wiedermann-GrallaMadeleine PriesAda Wiedermann-GrallaMadeleine PriesMadeleine PriesAda Wiedermann-GrallaAda Wiedermann-Gralla
Onkel FesterSvenja KuglerPascal FehstSvenja KuglerPascal FehstPascal FehstSvenja KuglerPascal FehstSvenja KuglerPascal Fehst
GrandmaJessica VonthinMaya PetryMaya PetryJessica VonthinJessica VonthinJessica VonthinJessica VonthinMaya PetryMaya Petry
LurchPhil MöhlerPhil MöhlerPhil MöhlerPhil MöhlerPhil MöhlerPhil MöhlerPhil MöhlerPhil MöhlerPhil Möhler
Lucas BeinekePhilipp StraussNils FriedchenPhilipp StraussNils FriedchenPhilipp StraussPhilipp StraussNils FriedchenPhilipp StraussNils Friedchen
Mal BeinekeGregor ReuschlingPatrick PohlGregor ReuschlingPatrick PohlPatrick PohlGregor ReuschlingPatrick PohlGregor ReuschlingPatrick Pohl
Alice BeinekeNicoline DrijfhoutAda Wiedermann-GrallaNicoline DrijfhoutAda Wiedermann-GrallaNicoline DrijfhoutAda Wiedermann-GrallaNicoline DrijfhoutNicoline DrijfhoutNicoline Drijfhout

Stand: 25.7.2015, Änderungen und Irrtum vorbehalten

Synopsis

Akt 1
Die skurrile Familie Addams lebt in einer viktorianischen Villa im New Yorker Central Park. Einmal im Jahr ruft sie ihre toten Vorfahren aus ihrer Gruft (»Bist du ein Addams«), doch als die Verstorbenen wieder verschwinden sollen, ist die Gruft verschlossen, denn Wednesday Addams ist verliebt und Onkel Fester will die Ahnen erst wieder gehen lassen, wenn die Liebe gesiegt hat (»Ein Problem«, »Über Liebe reden«).
Wednesday erzählt ihrem Vater von ihrer Liebe zu Lucas Beineke und bittet ihn, das Geheimnis für sich zu behalten. Nun steckt Gomez Addams in der Zwickmühle, denn er würde niemals einen Wunsch seiner Tochter ablehnen, aber gleichzeitig kann er auch kein Geheimnis vor seiner Frau bewahren (»Zwei Dinge«, »Wednesday wächst heran«). Morticia ahnt, dass ihr Mann ihr etwas verheimlicht und setzt ihn unter Druck (»Drei Dinge«, »Ich sitz fest«).
Beim gemeinsamen Spiel gesteht Wednesday ihrem Bruder Pugsley, dass sie jetzt ein ganz anderer Mensch ist (»Neue Wege«). Morticia beginnt sich derweil große Sorgen um ihre Tochter zu machen, doch Gomez bleibt standhaft und bewahrt Wednesdays Geheimnis.
Für den Abend ist ein gemeinsames Dinner geplant, bei dem sich die Eltern von Wednesday und Lucas kennen lernen sollen. Wednesday wünscht sich von ihren Eltern nur einen ganz normalen Abend ohne skurrile Zwischenfälle. Gleichzeitig sind die Beinekes auf dem Weg zum Haus der Familie Addams und sehen dem Abend alles andere als positiv entgegen. Auch Lucas wünscht sich von seinen Eltern, dass sie auf alle Peinlichkeiten verzichten (»Nur eine Nacht«).
Mal und Alice Beineke finden die Familie Addams

und ihr Haus äußerst skurril, nehmen aber an, dass dies nur ein hipper New Yorker Lifestyle sei.
Morticia spricht mit Alice über ihre Ehe mit Gomez und betont, wie wichtig es ist, niemals Geheimnisse voreinander zu haben (»Geheimnisse«). Gomez führt Mal derweil in die Historie der Familie Addams ein.
Morticia verdächtigt Gomez, ein Geheimnis vor ihr zu haben. Gomez weiß nicht, wie er aus der Situation entkommen soll, ohne Morticia oder Wednesday zu verraten (»Was wäre wenn – Teil 1«). Pugsley macht sich große Sorgen, Wednesday an Lucas zu verlieren (»Was wäre wenn – Teil 2«), daher beschließt er, ihr beim Essen einen Trank aus den Vorräten seiner Großmutter zu verabreichen, der ihre dunkle Seite ans Licht bringen soll.
Beim Dinner soll das traditionelle Spiel »Sag die Wahrheit« gespielt werden. Gomez ist als Erster an der Reihe und versucht, sich mit einer Fabel um sein Geheimnis zu winden, und Fester gesteht, in den Mond verliebt zu sein. (»Sag die Wahrheit – Teil 1«). Als Wednesday an der Reihe ist, kippt Pugsley den Trank in den Spiel-Kelch, doch Alice Beineke trinkt daraus und gesteht, wie unzufrieden sie in ihrer Ehe ist (»Das Warten«). Peinlich berührt versuchen die Addams den Moment zu überspielen, doch Mal möchte das Dinner mit seiner Familie verlassen (»Sag die Wahrheit – Teil 2«). Wednesday verkündet, dass Lucas und sie heiraten werden. Morticia weiß sofort, dass dies Gomez’ Geheimnis war.
Fester und die Ahnen der Addams beschwören einen Sturm herauf, um zu verhindern, dass die Beinekes das Haus verlassen.

2. Akt

Wednesday plant, einfach durchzubrennen, um gegen den Willen ihrer Eltern zu heiraten, doch Lucas hat Bedenken und möchte seine Eltern nicht enttäuschen. Morticia und Gomez streiten und sie denkt darüber nach, wie schnell das Leben vorbei sein kann (»Ja, der Tod steht um die Ecke«). Alice spricht erstmals mit Mal darüber, wie unglücklich sie in ihrer Ehe ist.
Fester gesteht dem Mond seine Liebe und träumt von einer gemeinsamen Zukunft.
Wednesday und Gomez sprechen über ihr Problem mit Lucas und Morticia. Gomez erklärt ihr, dass es nicht immer nur eine Antwort auf ein Problem gibt (»Richtig – Falsch«).

Lucas erkennt, dass er nicht eine kleine Version seines Vaters sein muss, sondern auch spontan sein kann und für sich selbst entscheiden muss, wenn er glücklich sein will (»Verrückter als du – Teil 1«). Auch Mal will sein altes Ich zurück, in das sich Alice einst verliebt hatte (»Verrückter als du – Teil 2«).
Gomez hat Angst, seine geliebte Ehefrau für immer zu verlieren, und will mit ihr nach Paris verreisen (»Heute nicht«).
Auch Gomez und Morticia versöhnen sich wieder (»Leb jetzt und intensiv«) und tanzen (»Tango de Amor«). Am Ende hat die Liebe gleich dreimal gesiegt und auch Fester macht sich auf den Weg zum Mond (»Tauch hinab ins Dunkel«).

Die Familie Addams

Die Addams sind die wahrscheinlich skurrilste Familie der amerikanischen Popkultur. Erstmals traten sie 1938 in einem Cartoon der Zeitschrift »The New Yorker« auf und wurden von da an wiederkehrende Figuren in den Arbeiten des Cartoonisten Charles Addams.
Als eine satirische Umkehrung des Ideals der perfekten amerikanischen Familie sind die
Addams eine exzentrische Familie, die Freude an allem Grotesken und Makabren findet und sich nie dessen bewusst wird, dass andere Menschen diese Dinge als bizarr oder beängstigend empfinden. Der Tod ist für sie allgegenwärtig und flößt ihnen keine Furcht ein.
Die Familie Addams besteht im Kern aus Vater Gomez, Mutter Morticia, Tochter Wednesday und Sohn Pugsley. Fast immer treten auch Onkel Fester, die namenlose Großmutter und der Butler Lurch auf. Hinzu kommen zahlreiche weitere wiederkehrende Figuren wie Vetter It und das eiskalte Händchen.
In den Sechzigern wurde auch das Fernsehen auf die beliebten Figuren aufmerksam und der Sender ABC produzierte von 1964 bis 1966 zwei Staffeln mit insgesamt 65 Folgen, die mit großem Erfolg ausgestrahlt wurden.
Ein Jahrzehnt später war es der Konkurrenzsender NBC, der eine Trickfilm-Serie mit 16 Folgen produzierte und einen 1977 zu Halloween ausgestrahlten Film.
In den 1990er-Jahren wurde die Addams Family wieder für das Fernsehen entdeckt: Eine neue Animationsserie auf ABC sowie eine neue Fernsehserie auf FOX und drei neue Kinofilme entstanden.
Auch die Buchausgaben der Cartoons von Charles Addams erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit. 2009 kam erstmals eine Musicaladaption der Addams Family in Chicago auf die Bühne und ging ein Jahr später an den Broadway.