Auditions, Vortanzen und Regieworkshop

In den letzten Wochen hat sich Einiges in unserer Gruppe getan: Nicht nur durfte sich unsere Cast in den drei Disziplinen des Musicals – Tanz, Schauspiel und Gesang – beweisen, sondern auch Interessenten an Regie hatten die Gelegenheit, Hand anzulegen und sich auszuprobieren.

bild1Zuerst war das Vortanzen vor unseren beiden Choreografinnen Svenja und Johanna an der Reihe. Zu ergattern waren kleinere und größere Tanzrollen.
Dieses Jahr war das Vortanzen freiwillig. Als Grundlage wurde den Interessierten eine kurze Beschreibung zum Ablauf und einige Videos zur Verfügung gestellt. In den Videos waren eine kurze, eigens für das Vortanzen entwickelte und vorgetanzte Choreographie zu sehen. Die Teilnehmer hatten zwei Wochen Zeit, diese zu lernen. Außerdem durfte eine weitere Choreographie selbst entwickelt werden, um vor den Choreographinnen weitere Fähigkeiten zu zeigen. Am Tag des Vortanzens wurden die Teilnehmer einzeln oder zu zweit in einen Musikraum gerufen und durften zeigen, was sie erarbeitet hatten. Auf die korrekte Umsetzung der Choreographie und besonders auf Ausdruck und Körperspannung wurde geachtet. Alle Tänze wurden auch für die spätere Reflektion und Bewertung aufgenommen. Insgesamt haben in diesem Jahr 22 Tänzerinnen und Tänzer am offiziellen Vortanzen teilgenommen.

Die Bereiche Gesang und Schauspiel wurden über die sogenannten Auditions abgedeckt – dem Vorsingen und Vorsprechen. Dieser Teil des Auswahlverfahrens ist verpflichtend für alle Teilnehmer der Produktion, die auf der Bühne stehen möchten. Jedes Jahr wieder werden so kleinere und größere Talente entdeckt, die sich so manches Castmitglied selbst gar nicht zugetraut hätte.
Vorbereitet werden sollte ein Lied aus unserem diesjährigen Stück  und ein selbstgewähltes sowie ein kurzer, vorgegebener Monolog.
Interpretation und Einstudierung war dabei völlig jedem selbst überlassen, sodass auch in diesem Jahr wieder einige Überraschungen dabei waren.

Die Gelegenheit,  vom Darsteller zur Regieseite zu wechseln nahmen gleich drei aus unseren Reihen wahr. Dafür hatte sich unsere aktuelle Regie dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht. Ein großes Ensemblelied aus einem bekannten Musical war Grundlage für den ersten Teil des spannenden Workshops. Das Staging der Darsteller der verschiedenen Charaktere wurde ebenso noch an einer kurzen, kleiner gehaltenen Szene erprobt.

Neben Lampenfieber und aller Aufregung vor dem Sich-Beweisen fehlte das Allerwichtigste selbstverständlich auch nicht – und das war der Spaß 🙂
Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer – ihr habt es unserem Kreativteam nicht leicht gemacht! Wieder einmal haben viele Talente den Weg zu uns gefunden. Die jeweiligen Besetzungen geben wir selbstverständlich hier zu gegebener Zeit bekannt.